Auslandskrankenversicherungen im Vergleich

Auslandskrankenversicherung - Definition

Um während eines längeren Auslandsaufenthalts - sei es im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise - im Krankheitsfall abgesichert zu sein, empfiehlt es sich, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Denn schnell können die Kosten für die ärztliche Behandlung in astronomische Höhen schnellen. Diese privat zu tragen, kann einen empfindlichen Einschnitt in das eigene Vermögen bedeuten. Ein Einschnitt, der durch eine geringe Investition vermieden werden kann. Denn es gibt leistungsstarke Reiseversicherungen bereits zu günstigen Preisen. Eine Auslandskrankenversicherung zu haben, ist daher in jedem Fall sinnvoll. Dabei spielt keine Rolle, ob der Reisende gesetzlich oder privat versichert ist - jeder kann aus einer Auslandskrankenversicherung Vorteile ziehen.


Feine Unterschiede erkennen

Bei Kassenpatienten ist eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung bei längeren Reisen dringend notwendig, da die Kassen nur eng eingegrenzte Konditionen anbieten. So entsprechen die Leistungen denen der Rechtsvorschriften des ausländischen Versicherungsträgers, solange man sich innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums aufhält, oder in einem Land, das mit Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat. In anderen Ländern können ohne eine ausreichende Auslandskrankenversicherung hohe Eigenanteile für den Patienten anfallen. Privatpatienten hingegen profitieren von einer Auslandskrankenversicherung im Leistungsfall zum einen durch das Einsparen des Selbstbehalts der Privatvollversicherung. Zum anderen springt die Auslandskrankenversicherung bei der Kostenübernahme von Rücktransporten ein, denn nicht alle privaten Krankenversicherungen decken diese Leistung ab. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Reisekrankenversicherung


Vergleichen lohnt sich

Das Spektrum für eine Auslandskrankenversicherung ist mannigfaltig. Entweder lässt man sich von der eigenen Krankenkasse zum diesem Thema beraten - was sicher am bequemsten ist -, oder man wählt einen der zahlreichen Versicherer. Bevor man sich für einen Anbieter entscheidet, empfiehlt es sich, einen Vergleich von Preisen und den inkludierten Leistungen vorzunehmen. Nur so findet man eine Auslandskrankenversicherung mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem kommt es beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung auf die Art der Reise an: Handelt es sich um einen entspannten Strandurlaub oder eine geschäftliche Fahrt ins Ausland? Bei vielen Versicherungsgesellschaften spielt dieses Kriterium eine wichtige Rolle und bestimmt den Tarif. Die Preise werden zudem fast immer nach Alter gestaffelt. Allgemein gilt: Je älter der Reisende, desto teurer die Auslandskrankenversicherung. Neben Alter und Zusatzleistungen bestimmt auch die Reiseart den Preis. Diese drei Kategorien sind entscheidend bei der Preisbildung. Auch das Geschlecht kann ein zusätzlicher Preis-Indikator sein. Ein Grund dafür ist die mögliche Schwangerschaft einer Frau und die damit verbundenen Risiken. Die Reisedauer wird bei einigen Anbietern einer Auslandskrankenversicherung ebenfalls berücksichtigt. Die Grenze bildet hierbei eine Aufenthaltslänge von sechs Wochen. Dauert eine Reise länger, können besondere Konditionen gelten. Dies sollte mit dem Versicherer im Voraus geklärt werden. Ein Tarif ohne Selbstbehalt verhindert zudem, dass der Reisende anfallende Behandlungskosten anteilig selbst bezahlen muss. Oft kostet d ies nicht mehr als ein Tarif mit Selbstbeteiligung. Man sollte also einige Dinge beachten, will man für sich die passende Auslandskrankenversicherung finden.


Was leistet eine Auslandskrankenversicherung?

Es gibt gewisse Grundleistungen, die jede Auslandskrankenversicherung anbietet. Zu diesen zählen die stationäre beziehungsweise die ambulante Notfallbehandlung sowie die Kosten für Krankentransporte im Ausland und der Rücktransport des Patienten. Des Weiteren bietet die Auslandskrankenversicherung die freie Arzt- und Krankenhauswahl und übernimmt die Kosten für verordnete Arznei- oder andere Heilmittel. Im Todesfall bezahlt die Auslandskrankenversicherung auch die Bestattung im Ausland oder die Rückführung nach Deutschland. Zusätzliche Leistungen hängen von den einzelnen Versicherungsgesellschaften ab. Bereits vor Reisebeginn sollte man sich überlegen, ob zusätzliche Leistungen sinnvoll oder gar notwendig sind. Wenn es um die eigene Gesundheit geht, sollte man nicht an der falschen Ecke sparen. Eine Auslandskrankenversicherung bietet ein gewisses Maß an Sicherheit und lässt anstehende Reisen beruhigter angehen - und das meist, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.




Hier Versicherungen vergleichen und günstige Versicherungs-Angebote entdecken!