Lebensversicherungen im Vergleich

Lebensversicherung - Definition

Eine Lebensversicherung ist heute für jeden wichtig, der sich und seine Familie absichern möchte. Mit verschiedenen Versicherungsarten kann man sich hier entweder nur hinsichtlich des Sterberisikos versichern oder zusätzlich einen Geldbetrag ansparen, der sich dann für die Altersvorsorge bestens eignet. So versichert eine Lebensversicherung letztlich nicht immer nur den Todesfall, sondern sorgt auch sonst dafür, dass das eigene Leben ein wenig mehr Sicherheit bekommt.


Lebensversicherung: Feine Unterschiede erkennen

Bei der Lebensversicherung gibt es viele unterschiedliche Produkte mit ganz eigenen Schwerpunkten und Aspekten. Genannt seien die Risiko-Lebensversicherung, die sich ausschließlich mit dem Todesfallrisiko beschäftigt, und die Kapital-Lebensversicherung, die zum Ansparen für die Altersvorsorge und zusätzlich auch für die Absicherung im Todesfall geeignet ist. Diese Unterschiede können bei der Wahl der eigenen Lebensversicherung entscheidend sein, da jede Lebenssituation eine andere Entscheidung erfordert.


Lebensversicherung: Vergleichen lohnt sich

Unterschiedliche Versicherer miteinander zu vergleichen, kann sich bei der Lebensversicherung wortwörtlich auszahlen. So kann man durch einen gründlichen Vergleich den Versicherer finden, der nicht nur die besten Leistungen erbringt, sondern auch hohe Versicherungssummen und passende Laufzeiten ermöglicht. Sowohl bei der Risiko-Lebensversicherung als auch bei der Kapital-Lebensversicherung lohnt sich ein Anbieter-Vergleich.


Was leistet eine Lebensversicherung?

Eine Lebensversicherung versichert das Leben des Vertragsnehmers. Bei einer Risiko-Lebensversicherung erhalten die bezugsberechtigten Personen nach dem Tod des Versicherten die vereinbarte Versicherungssumme. Bei der Kapital-Lebensversicherung handelt es sich hingegen um eine Form der Lebensversicherung, die zusätzlich zur Absicherung im Todesfall auch eine gute Anlagemöglichkeit für die Altersvorsorge darstellt. Der Versicherte zahlt hier monatliche Beiträge, die zum Ende der Laufzeit einen Kapitalstock gebildet haben, den der Versicherte dann inklusive möglicher Gewinnbeteiligungen ausgezahlt erhält. Für beide Versicherungsarten der Lebensversicherung müssen zunächst Gesundheitsfragen beantwortet werden, die zur Berechnung der Beitragshöhe benötigt werden. Nur wenn diese Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß beantwortet wurden, besteht auch ein Anspruch auf die Leistung der Versicherung in vollem Umfang.




Hier Versicherungen vergleichen und günstige Versicherungs-Angebote entdecken!